Aktuelle Artikel


Kriegserklärung der Industriellen Vereinigung

« Die Party ist vorbei! » hat ein Sprecher der Industriellen Vereinigung vor Beginn der KV-Verhandlungen in der Metallindustrie angekündigt. Somit wollte er klar sagen, dass die IV keine Absicht hat, mehr als ein paar Krümmel vom Tisch für die Beschäftigten fallen zu lassen. Als ob die Metaller/innen sich seit Jahren in den Betrieben leichtsinnig…

Das Märchen von den hohen Lohnnebenkosten

Die Wirtschaftskammer beklagt sich, dass man das Geld nicht in die Ausbildung von „allen und jeden“ stecken soll. Es geht dabei um neue Ausbildungsmöglichkeiten und auch um die Aktion 20.000, die für ältere Langzeitarbeitslose wieder neue Jobs schaffen sollte, die von der türkis-blauen Regierung abgeschafft wurde. Die Wirtschaftskammer ist gegen…

Die Großparteien im Dienst des Großkapitals

Die Ibiza-Affäre hat deutlich gezeigt, wie die FPÖ sich nicht scheut, Spenden von reichen Unternehmen im Gegenzug für zukünftige Leistungen für sie anzunehmen. Das ist bei den so genannten „Großparteien“ überhaupt kein Ausnahmefall. So hat die ÖVP für den Wahlkampf 2017 4,4 Millionen eingesammelt, die von den reichsten Österreichern gespendet…

Wir müssen die Welt ändern!

Ein Bericht der UNO zeigt, dass der Welthunger nun 821 Millionen Leute betrifft, sprich 10,8 % der Menschheit. Diese Zahl steigt seit 3 Jahren. Wenn man dazu die Leute rechnet, die von Hungersnot und Ernährungsunsicherheit betroffen sind, gibt es mehr als 2 Milliarden Leute, die keinen regelmäßigen Zugang zu gesunder und ausreichender Nahrung…

Arbeiten schadet der Gesundheit

Eine britische wissenschaftliche Zeitschrift hat gerade eine Studie veröffentlicht, nach der die optimale Arbeitszeit für das Wohl aller Menschen 8 Stunden wäre … aber pro Woche. In den 70er Jahren hatten Wirtschaftsexperten erklärt, dass « zwei Stunden Arbeit pro Tag » genug wären, um alles zu produzieren, was die Menschheit zum Leben braucht.

Um den Planeten zu retten, muss der Kapitalismus beseitigt werden!

Laut der Umweltorganisation Greenpeace wurden in zehn Jahren 50 Millionen Hektar Wälder (etwa die Fläche Spaniens) in der ganzen Welt von Unternehmen der Land- und Nahrungswirtschaft, die sich dazu verpflichtet hatten, keinen Wald zu zerstören, zerstört!

Wirtschaftswachstum = weniger Ersparnisse + anhaltende Armut

Während die Wirtschaft hierzulande 2018 um 2,7% gewachsen ist und Top-Manager um 16% mehr verdient haben, können sich immer weniger Menschen leisten etwas anzusparen. Laut den neuesten Angaben von Statistik Austria, können in Österreich 27% der Menschen gar nichts zur Seite legen, weil sie einfach zu wenig verdienen und alles Geld für Lebenskosten…

Strache: der Fall eines korrupten Politikers - ein Spiegel des Funktionierens der kapitalistischen Gesellschaft

Heinz Christian Strache, der ehemalige Chef der FPÖ, einer Partei, die sich bei ihren aktuellen Wahlplakaten als „Schützerin Österreichs“ präsentiert, ist am 18. Mai als Vizekanzler zurückgetreten. Wegen geheimer Absprachen mit einer falschen russischen Milliardärsnichte. Am selben Tag hat der ÖVP-Bundeskanzler Kurz die Koalition aufgekündigt, es…

Um das Klima zu retten, muss man den Kapitalismus beseitigen

Seit Monaten haben in zahlreichen Ländern, auch in Österreich Jugendliche für mehr Klimaschutz demonstriert und gestreikt. Die engagierten Schüler sind zu Recht empört darüber, dass alle Regierungen immer nur reden und reden – aber nichts Ernsthaftes gegen die drohende Klimakatastrophe unternehmen, deren erste Folgen bereits spürbar sind.

Neue Sozialhilfe: Die Regierung greift die Armen an, nicht die Armut

Um die Bezieher noch mehr zu demütigen, hat die Regierung die Mindestsicherung jetzt in Sozialhilfe umbenannt und gleichzeitig neue Einschränkungen und Kürzungen beschlossen. Als sie in ihrem Gesetzentwurf sogar das Abziehen der erhaltenen Spenden von den Sozialleistungen vorsah, haben zahlreiche Stimmen in der Politik, in den Medien und in der…

Plakate


Plakat 4.jpg

Publikationen