Aktuelle Artikel


China: die Macht der Reichen, für die Reichen

Der Nationale Volkskongress, das chinesische Parlament, hat sich gerade versammelt. Er besteht aus Mitgliedern der Kommunistischen Partei Chinas, die vor allem Unterstützer der inländischen bürgerlichen Klasse sind… wenn sie ihr nicht selbst angehören. So besitzen die 100 reichsten Abgeordneten laut Schätzungen ingesamt 500 Milliarden Dollar…

Der Kapitalismus: Ein unfähiges System

Nach einer Studie der internationalen Arbeitsorganisation leben noch etwa 55% der Menschheit ohne jeglichen sozialen Schutz. Es sind also 4 Milliarden Personen, die über keine Pensions-, Arbeitslosen-, und Krankenversicherung verfügen. Nur 35% der Kinder weltweit sind sozial geschützt. Die Situation verschärft sich sogar in manchen Ländern, wo…

Kindergärten in OÖ: Sparmaßnahmen auf dem Rücken der Ärmsten

Wie familienfreundlich Schwarz-Blau ist, zeigt die oberösterreichische Landesregierung: Seit Anfang Februar sollen die Eltern für die Kindergartenbetreuung am Nachmittag zahlen. In Steyr wurde bereits die Hälfte der Kinder, in Wels ein Drittel abgemeldet, weil sich die Eltern die Zusatzkosten nicht leisten können. 3% des Brutto - Familieneinkommens…

« Die Feier ist schön, das Essen ist gut»

Im letzten Weltwirtschaftsforum von Davos, das jedes Jahr die Hautevolee des Kapitalismus samt ihren politischen Dienern versammelt, herrschte Euphorie. Es ist verständlich: Nach der Organisation Oxfam ist nämlich 82 % des 2017 produzierten Reichtums dem reichsten 1 % zugeflossen. Und allein während der vier Tage des Forums sollen die Milliardäre…

Expertenmeinung

In einem "Presse"-Interview vom 26. Jänner hat der ehemalige Chef der Europäischen Zentralbank Jean-Claude Trichet vor „einem sehr ernsten Risiko einer neuen Finanzkrise“ gewarnt. Vor kurzem hat auch der amerikanische Spekulant Waren Buffet vorhergesagt, dass das mit den Kryptomünzen wie Bitcoin „noch ein schlechtes Ende nehmen wird“. Diese…

Der Nutzen der Wirtschaftsmigranten

Bei seiner jüngsten Reise nach Deutschland hat Kurz nochmals eine Kursänderung der EU-Flüchtlingspolitik gefordert. Er kritisierte die sowieso schon bescheidene Umverteilung von 120.000 Asylsuchenden, auf die sich die EU-Innenminister vor zwei Jahren geeinigt hatten… und woran sich fast kein Land tatsächlich hält.

Griechenland: Tsipras will die Arbeitenden knebeln

Unter der Führung des Regierungschefs Tsipras’, hat das griechische Parlament vor Kurzem ein Gesetz verabschiedet, das das Streikrecht begrenzt. Von nun an soll eine Gewerkschaft die Zustimmung von mindestens 50 % ihrer Mitglieder haben, um einen Streik ausrufen zu dürfen, während bis jetzt nur 20 % dafür notwendig waren.

Die Arbeitslosigkeit und die Kündigungen bekämpfen… nicht die Arbeitslosen

Mit der neuen Regierung stehen die Arbeitslosen unter einem noch größeren Druck. Das Arbeitslosengeld soll schrittweise sinken, die Notstandshilfe soll abgeschafft werden. Wenn es nach der Wirtschaftsministerin geht, sollen junge Arbeitslose sogar für ihren Job in ein anderes Bundesland umziehen müssen. Wie die Lebensplanung und Wünsche der…

Tunesien: Eine wütende Antwort auf die Sparpläne und die Unterdrückung der Regierung

In Tunesien gibt es seit 1. Jänner, seit der Erhöhung der Mehrwertsteuer und verschiedener Sparmaßnahmen, die die Ärmsten treffen, gehäuft Demonstrationen. Sie haben nach dem Tod eines Jugendlichen wiederangefangen, der bei Strassenkämpfen mit der Polizei gestorben ist. So rufen die Demonstranten, darunter viele Jugendliche: « Armut und Hunger sind…

AUVA muss 500 Millionen sparen, weil die Unternehmer dank ÖVP/FPÖ weniger einzahlen

Im Zuge der Zusammenlegung der Krankenkassen, wird den Unternehmern ein großes Geschenk gemacht. 500 Millionen Euro wird die ÖVP/FPÖ Regierung ihnen schenken. Denn sie sollen in Zukunft statt 1,3% nur noch 0,8% des Bruttolohns pro Beschäftigtem in den Topf für die allgemeine Unfallversicherung (AUVA) einbezahlen.

Plakate


SPÖ bis FPÖ.jpg

Publikationen