Auch mit Not können manche Geld machen...

 

17.10.2017

 

Im 5. Bezirk gibt es einen Unternehmer, der im Keller eines Altbaus Schlafkapseln an Firmen als Arbeiterquartier vermietet hat. Betten, die aussehen wie die Leichenaufbewahrungsorte auf einer Pathologie. Übereinander gestapelt und auf engstem Raum. Und das zum Spottpreis von 270 pro Einheit.

So könnten z.B. Baufirmen Arbeiter für die Zeit eines Vertrags einquartieren, und dabei sogar einen Teil der Miete (wenn nicht die ganze) auf sie abwälzen.

Dieser Unternehmer ist genauso wie der Kapitalismus: Mit allem kann man Geld machen, sogar mit der Wohnungsnot. Und dass die Arbeitenden dabei herabwürdigt und wie Möbelstücke für die Nacht gelagert werden, ist nicht sein Problem. Ja, der Kapitalismus produziert solche gierigen Leute... Ein Grund mehr dafür, ihn durch eine wirklich menschliche Gesellschaft zu ersetzen.

Plakate


SPÖ bis FPÖ.jpg

Publikationen