Die Arbeitslosigkeit und die Kündigungen bekämpfen… nicht die Arbeitslosen

 

15.01.2018

 

Mit der neuen Regierung stehen die Arbeitslosen unter einem noch größeren Druck. Das Arbeitslosengeld soll schrittweise sinken, die Notstandshilfe soll abgeschafft werden.  Wenn es nach der Wirtschaftsministerin geht, sollen junge Arbeitslose sogar für ihren Job in ein anderes Bundesland umziehen müssen. Wie die Lebensplanung und Wünsche der Arbeiter/innen und Angestellten sind, ist ihnen egal.

Sie behaupten die Arbeitslosen wären faul und unwillig. Und die Medien plappern diese verachtenden Reden immer wieder nach, um die Arbeitenden zu spalten und die Ausbeutung noch verstärken zu können.

In Wirklichkeit gibt es zu wenige Jobs, weil die Unternehmen sparen, immer weniger Leute einstellen und mehr Profit machen wollen. Schluss mit den Verleumdungen von Arbeitslosen!

Plakate


Strom,Miete.jpg

Publikationen