Eine Milliarde unterernährter Menschen... und überlaufende Vorräte

 

 

14.08.2018


Von  7,5 Milliarden Menschen auf dem Planeten leidet eine Milliarde an Unterernährung.  In diesem System, das auf der Suche nach Profit um jeden Preis basiert, interessieren sich die Bosse des Nahrungsmittelssektors  nur dann für die Verbraucher, wenn sie zahlungsfähig sind. Und es lohnt  sich finanziell mehr für sie, den Überschuss zu zerstören, als ihn aufzuteilen.
 
Jeden Tag wird ein Drittel der Nahrungsmittelsproduktion der Erde weggeworfen, das heißt 40.000 Kilo Nahrung pro Sekunde. Und dass die Getreideernte 2018 in Frankreich wegen der Hitze nicht so reich sein wird, ist  eine gute Nachricht für diejenigen, die mit Weizen oder Gerste spekulieren. Denn der Kurs dieser Nahrungsmittel hat vor kurzem einen Sprung um 20 % nach oben gemacht haben.
 
Die Erde kann 8 Milliarden Menschen oder mehr ernähren... vorausgesetzt, die Menscheit macht mit dem Kapitalismus Schluss.

Plakate


SPÖ bis FPÖ.jpg

Publikationen