Kurz – Schluss

 

12.10.2021

 

Nachdem die Korruptionsaffären seit Jahren nicht abreißen, musste der Bundeskanzler Kurz nun doch das Handtuch werfen. Er hat damit einem neuen Schauspieler den Weg frei gemacht, um beim Kasperltheater der Politik die Bevölkerung zu unterhalten und abzulenken.

Und zwar davon, dass – unter der Maske der „Demokratie“  die Hauptentscheidungen in Wirklichkeit woanders gefällt werden: bei den Reichen und Konzernen und in ihrem Interesse. Das Theater wird weitergehen, solange es keine echte Kontrolle durch die arbeitenden Menschen gibt.

Plakate


Plakat 4.jpg

Publikationen