Porr- Millionen Strafe für Diebstahl

 

12.10.2021

 

Der Baukonzern Porr muss 62,35 Millionen Euro Strafe zahlen, weil er Teil eines riesigen Baukartells war. Dieses Kartell zudem mehr als 40 Baufirmen gehören hat ein gut organisiertes System entwickelt, um auf Kosten der Öffentlichkeit hohe Profite zu machen. Für öffentliche Bauaufträge wurden bewusst überhöhte Angebote gemacht.

So sprang viel Geld für diejenigen dabei raus, die die Aufträge erhielten und die anderen konnten auf Kosten der öffentlichen Gelder von den Gewinnern der Aufträge „Entschädigungszahlungen“ bekommen. So haben die Baukonzerne Jahrelang die öffentliche Hand um Milliarden Steuergelder geprellt und Profite gemacht, die allesamt in die Taschen der Aktionäre geflossen sind.  Das ist nichts anderes als Diebstahl der öffentlichen Kassen.

Dieses Geld fehlt beim Personal der Krankenhäuser, der Schulen und öffentlichen Dienste. Und gleichzeitig wurden die eigenen Arbeiter immer weiter ausgepresst.  

Plakate


SPÖ bis FPÖ.jpg

Publikationen