Risikogruppen: das Versprochene und die Realität

 

13.04.2020

 

Am 30. März hat die Regierung groß angekündigt, dass Arbeitende, die unter die Covid-Risikogruppen fallen, freigestellt werden sollen, wenn kein Home-Office möglich ist. Seitdem, also seit 14 Tagen, gibt es aber immer noch keine Klarheit. Im Gegenteil sieht der Entwurf sogar vor, dass alle, die in der „versorgungskritischen Infrastruktur“ arbeiten, ausgenommen sein sollen. Also in der Pflege oder im Supermarkt soll man weiterarbeiten, auch wenn man gefährdet ist!

Wo sind jetzt die ständig beschworene Dankbarkeit und Achtung der Politiker und Chefs für die Arbeitenden? Danke sagen, ist nicht schwierig. Aber jetzt geht es darum, die viel gelobten Beschäftigten auch einmal zu schützen! Während bei den Fragen der Wirtschaft sofort entschieden wird, gibt es in dieser lebenswichtigen Frage einen Eiertanz, der Leben kosten wird.

Plakate


Grenzen.jpg

Publikationen