Umwelt: Wie der kapitalistische Profit das Klima zerstört

 

 

13.02.2021

 

Eine im amerikanischen Wissenschaftsmagazin Science veröffentlichte Studie hat gerade aufgedeckt, dass der Ausstoß von Methan, einem Gas, das eine große Rolle bei der globalen Erwärmung spielt, viel höher sein dürfte, als bis heute offiziell ausgewiesen wurde. Dieser Ausstoß ist keineswegs zufällig, sondern man kennt genau die Verursacher.

So wurden weltweit mehr als 1.800 Methanlecks identifiziert und 1.200 davon auf Ölförderungsstandorte zurückgeführt. Zusätzlich kommen die täglichen Wartungsarbeiten in der Industrie, bei denen Methan massiv in die Atmosphäre freigesetzt wird, anstatt dass es gespeichert oder gar in Abgasfackeln verbrannt wird. Diese Freisetzung, die die Industriellen sich hüten, den Behörden zu melden, haben einen größeren Einfluss auf das Klima als der Verkehr aller Flugzeuge auf der Welt.

Für die Kapitalisten ist die Zukunft des Planeten und der Menschheit egal, solange sie ihre Profite schnell kassieren.

Plakate


Plakat 4.jpg

Publikationen


Schriftenreihe 23.jpg Broschüre 45 Umschlag_Layout 1.jpg Broschüre 41.jpg 1892 die erste Arbeiterinnenzeitung.jpg