Russland 1917: Unsere Revolution

 

1.9.2017


23. Februar 1917, mitten im Ersten Weltkrieg, den die europäischen Kapitalisten verursacht hatten, brach die russische Revolution aus. Es fing mit Demonstrationen und Streiks der Textilarbeiter/innen in Sankt Petersburg an. Davon ausgehend entstanden innerhalb weniger Wochen überall im ganzen riesigen Land mit 140 Millionen Einwohnern demokratische Versammlungen von Arbeiter/innen, Soldaten und armen Bauern: Die Sowjets.

Die Regierung des Bürgertums (also der Kapitalisten) und der reichen Grundeigentümer, die von der Presse unterstützt wurde, war plötzlich wie gelähmt. Nichts ging mehr, ohne dass die breiten Massen der Arbeiter/innen und Soldaten darüber debattierten und abstimmten, und das sogar in den Unternehmen und Kasernen.

Nach acht Monaten kamen die Arbeiter/ innen zu dem Schluss, dass der Frieden, die Verteilung des Landes, die Rettung der Wirtschaft und der ganzen Gesellschaft nur durch die vollständige Übernahme der Macht durch die Sowjets erreicht werden konnte.

Im Oktober 2017 vertrieb eine zweite Revolution nicht nur den Adel, sondern auch die Kapitalisten. Sie gab den Völkern der Erde einen neuen revolutionären Impuls. Sie gab den deutschen Soldaten und Arbeiter/innen die revolutionäre Kraft, mit der sie im November 1918 den Kaiser zu Fall brachten. Sie gab einer neuen Generation von Arbeiter/innen überall auf der Welt die Perspektive, den Kapitalismus zu stürzen.

Trotz des stalinistischen Verrats ab 1923 veränderte die russische Revolution das Kräfteverhältnis für ein Dreivierteljahrhundert zugunsten der Arbeiter/innen. Das ist der Grund, weshalb die Kapitalisten aller Länder diese Revolution weiterhin mit ihrem Hass und ihren Verleumdungen überschütten. Aber die Arbeiter/innen des 21. Jahrhunderts, die derselben kapitalistischen Barbarei gegenüberstehen, werden den Kampf wieder aufnehmen und das Vertrauen in ihre eigene Kraft zurückfinden, um die 1917 begonnene Revolution zu ihrem endgültigen Ziel zu führen:

Eine Gesellschaft ohne das Wettrennen um Profite, ohne Konkurrenz und ohne die Kriege, die daraus hervorgehen.

Plakate


Plakat 4.jpg

Publikationen