Ihre Gesellschaft


Ein revolutionäres Fest in Frankreich

Auch dieses Jahr waren wieder etliche Aktivist/inn/en der ARKA auf dem Fest der trotzkistischen Organisation Lutte Ouvriere (LO). Im internationalen Vergleich gibt es wohl kaum ein Fest, welches von seiner Größe und seinem kommunistischen/trotzkistischen Charakter vergleichbar wäre. Ein Bericht:

Angriffe auf die Arbeiter/innen/klasse

Die Angriffe auf die Arbeiter/innen/klasse nehmen weiter zu. Die beinahe durchgesetzte Nulllohnrunde im öffentlichen Dienst ist nur ein Beispiel dafür. Vor allem durch steigende Mietpreise und Nahrungsmittel wird das Leben immer teurer.

SK Rapid: Welcher Weg aus der Krise?

Rapid Wien ist unumstritten der größte Fußballverein in Österreich: Über 7000 Vereinsmitglieder, über 10.000 Abonnent/inn/en, hunderttausende Anhänger/innen in Wien und vielen anderen Bundesländern.

Burn-Out für alle?

Was wir tagtäglich am eigenen Leib spüren, wird nun durch eine aktuelle Studie belegt: Unsere Arbeit belastet, überlastet, brennt uns aus – und das immer mehr und mehr.

Unsere Gesundheit für ihre Profite?

Eine neue Studie des Österreichischen Instituts für Wirtschaftsforschung bestätigt, was die Arbeitenden schon längst wissen und am eigenen Leib spüren: die Zahl der durch Arbeitsbelastung bedingten Erkrankungen nimmt zu.

Damit wir vom Kapitalismus nicht krank werden...

Bei den griechischen Wahlen haben also doch die Konservativen die meisten Stimmen bekommen. Das Sparprogramm wird nicht in Frage gestellt. Die Gewinne der europäischen Banken sind weiterhin gesichert auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung.

Sparmaßnahmen für die einen, gesicherte Profite für die anderen

Die Hauptpunkte des Sparpakets stehen nun fest. Und da gibt es keine Überraschung: um die Profite der Banken und Großunternehmen zu gewährleisten, werden die Arbeitenden zur Kassa gebeten.

Banken enteignen! Börsen schließen!

Vor drei Jahren hat das Finanzsystem die Weltwirtschaftskrise ausgelöst. Die Banken wurden damals aus Steuermitteln gerettet. Jetzt sind es dieselben Banker/innen, Spekulant/inn/en und Großkapitalist/inn/en, die damit drohen ganze Länder ins Elend zu stürzen, wenn ihre Forderungen nicht erfüllt werden.

Ohne Plan und außer Kontrolle

Viele Menschen machen sich Sorgen, dass die Wirtschaftskrise noch lange nicht vorbei ist. Und das berechtigterweise. Jeden Tag treffen neue Hiobsbotschaften über bankrotte Staaten, leere Kassen, Schulden, und bevorstehende Konjunktureinbrüche ein. Und viele fragen sich, wer schuld daran hat.

Schande von Hütteldorf?

Nach einem Platzsturm von Rapid-Fans wurde das 297. Wiener Fuball-Derby zwischen Rapid Wien und Austria Wien abgebrochen. Die Fußball-Oberen, Medien und PolitikerInnen überschlagen sich vor Empörung. Der folgende Kommentar kritisiert den vorherrschenden Ordnungsdiskurs.

Plakate


Plakat 4.jpg

Publikationen