Alstom und Siemens: Die Arbeitenden werden sich gemeinsam wehren müssen

 

 

7.10.2017

 

Alstom und Siemens fusionieren ihre Bahnsparten, offiziell um der chinesischen Konkurrenz die Stirn zu bieten. Auf beiden Seiten des Rheins werden die Aktionäre sicherlich zufrieden sein.

Die Leitung hat versprochen, keine Arbeitsstellen in Deutschland und in Frankreich zu streichen... vier Jahre lang. Diese leere Versprechung soll aber eher wie eine Drohung verstanden werden. Denn der Konzern wird die Fusion selbstverständlich nutzen, um die Angriffe gegen die Arbeitenden zu vermehren und um Stellen zu vernichten.

Die Arbeitenden der zwei Firmen werden sich gemeinsam gegen die Geldgier der Aktionäre, egal aus welchem Land, verteidigen müssen. In einem einzigen Unternehmen vereinigt werden sie aber auch stärker sein, um sich zu wehren.

 

Übersetzung eines Texts der französischen Organisation "Lutte Ouvrière"

Plakate


Strom,Miete.jpg

Publikationen


Broschüre 44.jpg M35 Cover.jpg Linksfraktion.png Schriftenreihe 23.jpg Buch33-1.jpg Broschüre 41.jpg