Österreich


Jeder dritte Betrieb plant Jobabbau - welchen Ausweg gibt es?

Keine rosigen Prognosen für die Wirtschaft in Österreich gibt es für das Jahr 2015. Demnach kämpfen vor allem Unternehmen mit weniger als 50 Arbeiter/inne/n mit der Wirtschaftslage. Die Unternehmer/innen reagieren mit der einzigen Art, die sie kennen, um ihren Profit zu sichern: Personalabbau. Zusätzlich sind der Wirtschaftskammer auch die…

Lohnsteuersenkung – durch Reichensteuer oder Sparpolitik?

In der lohnabhängigen Bevölkerung ist der Unmut über die sinkende Kaufkraft groß geworden. Die Regierung hat darauf mit einer Umbildung reagiert und diskutiert nun doch eine Lohnsteuersenkung. Wie aber soll sie finanziert werden? Und welche Probleme stehen dahinter?

Lohnsteuer runter !

Jeder Arbeitende spürt, dass man sich real immer weniger leisten kann. Sei es die Miete, das Heizen, Essen oder der Urlaub. Bei all dem denkt man nur noch ans Sparen und wie man über die Runden kommt. Doch warum wird es immer schlechter statt besser? Unsere Bruttolöhne werden ja jedes Jahr ein bisschen erhöht…

Durchhackeln… wie es die Chefs wollen?

Es macht den Anschein als ob es ein schlechter Aprilscherz wäre. Doch die Regierung scheint fest entschlossen zu sein, den 12-Stunden-Arbeitstag auf weitere Berufsgruppen auszudehnen. Schon Mitte des Jahres soll es dazu kommen.

80 Jahre Februarkämpfe 1934

Mitte Februar vor 80 Jahren haben Schutzbundkämpfer und andere Arbeiter/innen versucht, die Errichtung des austrofaschistischen Ständestaates doch noch zu verhindern. Ohne politische und organisatorische zentrale Führung endete dieser heldenhafte Kampf in der Niederlage. Die Aufgabe neuer Generationen von Aktivist/inn/en der Arbeiter/innen/bewegung…

Zentralmatura

Die Organisation arbeiter.innen.kampf konzentriert ihre praktischen Aktivitäten bekanntlich auf die Organisierung von Lohnabhängigen in den Großbetrieben. Auseinandersetzungen in den Höheren Schulen sind nicht unser Schwerpunkt. Dennoch sind uns Fragen des Bildungssystems nicht egal und im Dezember gab es Mobilisierungen von tausenden…

Budgetloch, Ursachen und Klassenkampf

Die Staatskassen sind also leer. Die Regierung spricht von fehlenden 18,4 Milliarden Euro. Dazu kommen noch 5,8 Milliarden zur Bankenrettung. Bezahlen sollen dafür wieder einmal die Lohnabhängigen – so wollen es die Banken und Konzerne haben und so wollen es ihre Handlanger/innen in der Regierung durchziehen. Was können wir Arbeitenden dagegen tun?

Die Arbeitslosigkeit steigt… und die Profite auch!

Die PolitikerInnen dieses Landes verpassen keine Gelegenheit, sich mit der niedrigen Arbeitslosenquote Österreichs zu brüsten. Tatsächlich ist sie die geringste innerhalb der EU. Doch sie steigt, wie überall in Europa. Heute sind in Österreich offiziell mehr als 320.000 Leute arbeitslos.

Metallerstreik!

Für eine ordentliche Lohnerhöhung! Gegen die Streichung der Überstundenzuschläge! Für einen einheitlichen Metall-Kollektivvertrag

Nationalratswahl: Aus Sicht der Arbeiter/innen/klasse

Der Wahlkampf läuft wie gewohnt über die Bühne. Parteien und Medien bieten das übliche Programm, dem man nur schwer entgehen kann. Die meisten Arbeiter/innen haben kaum Illusionen, dass sich durch die Stimmabgabe für sie etwas zum Positiven ändern wird.

Plakate


Strom,Miete.jpg

Publikationen