Pensionen: Soll das ein Geschenk sein?

 

8.9.2017

 

Die Pensionen unter 1.500 Euro müssen ab Jänner 2018 um 2,2 Prozent steigen. Dies hat die Koalitionsregierung SPÖ-ÖVP beschlossen und sie prahlt (zwei Monate vor der Nationalratswahl!) mit dieser Erhöhung als Geschenk für die „kleinen“ Pensionen, weil ursprünglich nur ein Plus von 1,6% geplant war.

Die Pensionist/inn/en können aber rechnen. Laut Statistik Austria stieg im Juli 2017, im Vergleich zum Vorjahr, die Inflation auf 2 Prozent. Wenn man dies in Betracht zieht, beträgt die bekanntgegebene Pensionserhöhung nur 0,2 % über der Inflation! Das bedeutet einen Kaufkraftgewinn von 3 Euro im Monat für diejenigen, die 1.500 Euro bekommen! Die Regierung kann ihre Verachtung der einfachen Bevölkerung nicht besser ausdrücken.

Plakate


Grenzen.jpg

Publikationen