Wenn die Gastro-Chefs plärren …

 

8.11.2022

 

Während die Unternehmer der Gastronomie jammern, dass sie kein Personal finden und behaupten, einen Traumlohn zu zahlen, sieht die Realität anders aus. In diesem „wunderschönen“ Land, wo der Tourismus als Aushängeschild dient, pickt der Dreck gewaltig am Stecken. Die Gastro war 2021 die Spitzenbranche bei der Arbeiterkammer Wien, was Beratungen der Beschäftigten anbelangt. Falsch oder nicht-bezahlte Löhne, keine Bezahlung von Überstunden, usw. Ganz abgesehen davon, dass viele Löhne, selbst wenn sie nach dem Kollektivvertrag bezahlt werden, weniger als 1.400 Euro netto bei Vollzeit betragen. „Oh du schönes Österreich“ – aber nur für die Ausbeuter!“

Plakate


Plakat 6.jpg

Publikationen