Kriegserklärung der Industriellen Vereinigung

 

04.10.2019

 

« Die Party ist vorbei! » hat ein Sprecher der Industriellen Vereinigung vor Beginn der Kollektivvertrags-Verhandlungen in der Metallindustrie angekündigt. Somit wollte er klar sagen, dass die IV keine Absicht hat, mehr als ein paar Krümmel vom Tisch für die Beschäftigten fallen zu lassen. Als ob die Metaller/innen sich seit Jahren in den Betrieben leichtsinnig vergnügen und feiern würden!

Aber nicht nur die Metaller kennen solche Verachtung der Chefs. In allen Branchen hört man, dass die Stimmung trübe ist, dass harte Zeiten auf uns zukommen und dass wir alle (gemeint sind aber nur wir, Arbeitende und nicht die Reichen) Opfer werden bringen müssen. Damit die Großaktionäre sich weiter bereichern können, wollen sie mehr aus uns auspressen. Deshalb wollen sie die niedrigst mögliche Lohnerhöhung zugestehen, die Arbeitszeiten verlängern, nur Leiharbeiter/innen einstellen, das Arbeitstempo erhöhen, die Kurzarbeit wieder einführen, usw. Entgegen dieser neuen Angriffe gegen die Arbeiterschaft soll man Tacheles reden: Es gibt keinen Grund, alle ihre Lügen zu akzeptieren - die Zeit der Arbeiternotwehr muss wieder kommen.

Plakate


Plakat 4.jpg

Publikationen