Not ok, Google! (Nicht einverstanden, Google!)

 

18.11.2018

 

Tausende Google Angestellte haben am Donnerstag, den 1. November einen Warnstreik organisiert und vor ihren Büros in Californien, New-York, London, Sydney, Dublin, Singapur und anderen Städten demonstriert. Damit wollten sie verschiedene Fälle von sexueller Belästigung und den laschen Umgang damit von Seiten der Leitung anprangern. Die Kündigung einer der höchsten Angestellten nach einem weiteren Fall von sexueller Belästigung, der aber mit einer Entschädigung von 90 Millionen Dollar gegangen ist, hat das Fass zum Überlaufen gebracht. Indem sie ihre Kräfte in der ganzen Welt vereinen, verschaffen sich die Google Angestellten Respekt. Ein Beispiel, dem man folgen sollte.

 

Plakate


Plakat 4.jpg

Publikationen