Pensionen: Soll das ein Geschenk sein?

 

8.9.2017

 

Die Pensionen unter 1.500 Euro müssen ab Jänner 2018 um 2,2 Prozent steigen. Dies hat die Koalitionsregierung SPÖ-ÖVP beschlossen und sie prahlt (zwei Monate vor der Nationalratswahl!) mit dieser Erhöhung als Geschenk für die „kleinen“ Pensionen, weil ursprünglich nur ein Plus von 1,6% geplant war.

Die Pensionist/inn/en können aber rechnen. Laut Statistik Austria stieg im Juli 2017, im Vergleich zum Vorjahr, die Inflation auf 2 Prozent. Wenn man dies in Betracht zieht, beträgt die bekanntgegebene Pensionserhöhung nur 0,2 % über der Inflation! Das bedeutet einen Kaufkraftgewinn von 3 Euro im Monat für diejenigen, die 1.500 Euro bekommen! Die Regierung kann ihre Verachtung der einfachen Bevölkerung nicht besser ausdrücken.

Plakate


SPÖ bis FPÖ.jpg

Publikationen


Schriftenreihe 23.jpg Linksfraktion.png Broschüre 44.jpg M35 Cover.jpg JS.jpg Broschüre 45 Umschlag_Layout 1.jpg