USA – der berechtigte Zorn der Unterdrückten

 

8.6.2020

 

Seit zwei Wochen demonstrieren hunderttausende schwarze und weiße Amerikaner gemeinsam gegen das kriminelle Verhalten der Polizei in der sogenannten amerikanischen „Demokratie“.

Was ist das nämlich für ein System, wo ein Polizist neun Minuten lang auf dem Hals eines schwarzen Mannes kniet, und dabei zusieht, bis er nicht mehr atmet. Und wenn danach, so wie immer, behauptet wird, er wäre an irgendeiner Erkrankung gestorben. Das würde natürlich bei einem reichen Amerikaner nicht passieren.

Und hätte nicht zufällig jemand ein Video gemacht, wäre der Fall zu den Akten gelegt worden und der von Lügen triefende Polizeibericht geschlossen worden. So wie bei Tausenden davor.

Diese Unterdrückung ist kein Einzelfall, sie hat System. Es ist das System der kapitalistischen Ausbeutung, das seit seinem Beginn an auf Unterdrückung basiert. Zuerst waren es die Millionen schwarzer Sklaven, jetzt sind sie Arbeiter/innen geworden, deren Leben für die Herrschenden nichts wert ist.

Der Aufstand gegen dieses System ist mehr als berechtigt.

Plakate


Plakat 4.jpg

Publikationen