Wien Wahlen – was für eine Aussage

 

2.11.2020

 

Die Mehrheit der Wiener Bevölkerung hat gar keine Stimme bei der Wien-Wahl abgegeben. Die einen, weil sie ohne österreichische Staatsbürgerschaft nicht den Bürgermeister wählen dürfen. Und das, obwohl sie hier arbeiten, Steuern zahlen und viele sogar hier geboren sind (500.000). Die anderen, weil sie gar nicht mehr zur Wahl gehen oder ungültig wählen (407.509).

Und ja, es reicht nicht alle paar Jahre unser Kreuzerl abzugeben, damit ein paar Kasperl auf der Bühne verschleiern, was hinter den Kulissen passiert. Dort, wo die wichtigen Dinge entschieden werden:

In den Betrieben, in den Banken, wo Gelder hin- und abfließen. Darüber sollten wir abstimmen dürfen, und zwar alle, die in Wien leben.

 

 

 

Plakate


SPÖ bis FPÖ.jpg

Publikationen