Wir müssen die Welt ändern!

 

20.08.2019

 

Ein Bericht der UNO zeigt, dass der Welthunger nun 821 Millionen Leute betrifft, sprich 10,8 % der Menschheit. Diese Zahl steigt seit 3 Jahren. Wenn man  die Leute dazu rechnet, die von Hungersnot und Ernährungsunsicherheit betroffen sind, gibt es mehr als 2 Milliarden Leute, die keinen regelmäßigen Zugang zu gesunder und ausreichender Nahrung haben.

Diese erdrückenden Zahlen sind ein vernichtendes Urteil über die Organisierung der Gesellschaft, denn die Kenntnisse und die Produktionsmöglichkeiten sind mehr als ausreichend vorhanden, um die ganze Bevölkerung zu ernähren. Aber das kapitalistische System, das auf dem individuellen Profit einiger Superreicher und der Ausbeutung der Mehrheit basiert, lässt die menschliche Gesellschaft in einem anderen Zeitalter stecken bleiben.

Plakate


SPÖ bis FPÖ.jpg

Publikationen