Austrian Airlines KV-„Angebot“ –  mehr Flexibilisierung und weniger Lohn

 

16.12.2017

 

Während die Austrian Airlines ihren Gewinn 2017 weiter steigert, dreht sie an der Arbeitszeit- und Lohnschraube für die Beschäftigten. Das fliegende Personal soll noch flexibler werden und der Kollektivvertrag soll statt für ein Jahr für drei Jahre gelten. Laut Betriebsrat ist für ¾ der Beschäftigten vorgesehen, dass durch das Lohangebot nicht einmal die Inflation abgegolten wird. Viele gute Gründe der Geschäftsleitung zu zeigen, wer den Laden eigentlich am Laufen hält.

Plakate


Grenzen.jpg

Publikationen


JS.jpg Linksfraktion.png Buch33-1.jpg Broschüre 45 Umschlag_Layout 1.jpg Broschure-46-Titelseite.jpg M35 Cover.jpg