Austrian Airlines KV-„Angebot“ –  mehr Flexibilisierung und weniger Lohn

 

16.12.2017

 

Während die Austrian Airlines ihren Gewinn 2017 weiter steigert, dreht sie an der Arbeitszeit- und Lohnschraube für die Beschäftigten. Das fliegende Personal soll noch flexibler werden und der Kollektivvertrag soll statt für ein Jahr für drei Jahre gelten. Laut Betriebsrat ist für ¾ der Beschäftigten vorgesehen, dass durch das Lohangebot nicht einmal die Inflation abgegolten wird. Viele gute Gründe der Geschäftsleitung zu zeigen, wer den Laden eigentlich am Laufen hält.

Plakate


Grenzen.jpg

Publikationen