Kein Hitzefrei für Bauarbeiter - eine Schande!

 

24.9.2022

 

Nach einem neuerlich sehr heißen Sommer ist die Diskussion um Hitzefrei am Bau wieder aufgekommen. Gesetzlich darf sich kein Bauarbeiter Hitzefrei nehmen. Aber ab 32,5 Grad kann der Chef Hitzefrei geben, die Bauarbeiter bekommen für diese Stunden 60% ihres Lohns ausbezahlt, und zwar nicht vom Unternehmer, sondern von der Bauarbeiterurlaubskasse.

Viele Chefs geben aber trotzdem nicht Hitzefrei, auch wenn sie keinen Cent an Lohn in dieser Zeit zahlen müssen. So ist es einem Wiener Arbeiter im Juli passiert, dass er bei 40°C auf der Baustelle arbeitete, als es ihm plötzlich sehr schlecht ging. Der Chef meinte nur, er solle sich nicht so anstellen und weiterarbeiten. Schließlich konnte er nicht mehr und ging in ein Spital. Er hatte einen Herzinfarkt und wurde notoperiert. Vielen Chefs ist es komplett egal, ob die Arbeiter unter lebensgefährlichen Umständen arbeiten.

Es ist notwendig, dass die Arbeitenden die Entscheidung treffen und nicht die Chefs.

 

Plakate


Plakat 10.jpg

Publikationen


M35 Cover.jpg JS.jpg Entwicklung der Wissenschaften.jpg China.jpg