Lohnabschluss der Metaller:

die Unternehmer haben nur wegen der Kampfbereitschaft der Arbeiter/innen eingelenkt

 

25.11.2018

 

Nach insgesamt sieben Verhandlungsrunden haben die Metaller eine Lohnerhöhung von 3,4% bis 4,3%, aber mindestens 80 Euro im Monat erkämpft. 16% Lohnerhöhung für die Lehrlinge, sowie einen Überstundenzuschlag von 100% für die 11. und 12. Arbeitsstunde. Fünf Verhandlungsrunden waren die Unternehmer ganz unnachgiebig, wollten zuletzt gerade einmal die Inflation ausgleichen. Erst die Warnstreiks von mehr als 70.000 Arbeiter/innen und die Drohung eines unbefristeten Streiks hat sie unter Druck gesetzt. Fast zwei Monate haben sich die Unternehmer nicht bewegt, aber als gestreikt wurde, ging es nach einer Woche. Die Arbeitenden der Metallindustrie haben sich Respekt verschafft. Ihre Aktion zeigt auch, was die Chefs wohl herausrücken könnten, wenn es einen echten Streik gegeben hätte.

Plakate


Plakat 4.jpg

Publikationen