ÖVP/FPÖ - Kürzung der Ruhezeiten im Tourismus auf 8 Stunden

 

16.12.2017

Die zukünftige Regierung hat beschlossen die Ruhezeiten in Tourismus, Hotellerie und Gastronomie zu verkürzen. Zwischen zwei Diensten sollen in Zukunft nur noch 8 Stunden statt vorher 11 Stunden Ruhezeit bestehen. Nicht genug, dass viele Beschäftigte im Gastgewerbe zu unmenschlichen Zeiten regelmäßige Wochenend- und Nachtdienste haben. Nicht genug, dass sie unter Druck gesetzt werden, Überstunden zu machen, die auch des Öfteren nicht abgegolten werden. Jetzt sollen die dort Arbeitenden auch noch um ihren Schlaf und ihre notwendige Erholung gebracht werden. Eine weitere rückläufige Entwicklung, die auf jeden Fall abgeschafft gehört!

Plakate


Grenzen.jpg

Publikationen