Aus den Betrieben


Sozialministerium bremst bei Lohnerhöhung für OP- und Gipsassistent/inn/en

13 Mär 2019: 
Eine Lohnerhöhung bei OP- und Gipsassistent/innen, die ihnen laut Kollektivvertrag zustehen würde, wurde vor kurzem vom Sozialministerium blockiert. Als Begründung hieß es: Ausgabenbremse. Letztes Jahr wurde von der Regierung eine Ausgabenbremse für die Krankenkassen beschlossen.

Pflegepersonalmangel in Wien - Das Gesundheitswesen krank am Kapitalismus

24 Feb 2019: 
Während die Zahl der Aufnahmen auf Krankenstationen in Wien in den letzten Jahren rasch gestiegen ist, ist die Zahl der Ärzt/innen in den öffentlichen Krankenhäusern nicht gestiegen und die Zahl der Pflege- und anderen Gesundheitsberufe sogar gesunken. Verdoppelt hat sich dagegen das…

Kika/Leiner – neue Erfolgsstory auf Kosten der Beschäftigten

20 Feb 2019: 
Kika/Leiner wurde vor einem halben Jahr von dem Immobilienmilliardär René Benko aufgekauft. Nun rühmt man sich, mit den innovativen Plänen und neuem Geschäftsführer wieder Gewinne zu schreiben. Im Jänner dieses Jahres verzeichnet der Konzern sogar Rekordumsätze ...

Die tägliche Ausbeutung im Bauwesen

20 Jan 2019: 
Der Matzleinsdorferplatz in Wien und die Triester Straße sind schon lange bekannt als Arbeiterstrich. Hier stehen echte Tagelöhner, die jeden Tag aufs Neue hoffen, für ein bisschen Geld auf eine Baustelle mitgenommen zu werden. Viele von ihnen stammen aus Osteuropa und sind auf diese Knochenarbeit…

Solidarität mit den Eisenbahner/innen!

25 Nov 2018: 
Nach den Metaller/innen haben auch die Arbeitenden der Bahn (der ÖBB und auch der Westbahn) beschlossen ab Montag den 26.11. in Warnstreiks zu gehen. Bei den Kollektivvertragsverhandlungen gab es von Unternehmerseite ein Angebot von gerade einmal 15 Euro brutto pro Monat mehr als die Inflation, was…
RSS-Icon

Aktuelle Artikel


Amazon : Arbeitende sagen Nein

03 Apr 2020: 
Am Montag den 30. März haben in New York mehrere Arbeitende einer Amazon Lagerhalle einen Warnstreik organisiert, um gegen ihre Arbeitsbedingungen zu protestieren- sie müssen nämlich ohne Schutzmaßnahmen gegen das Virus weiterarbeiten. Überall auf der Welt ist für Amazon dessen Aktivität, also der…

In 10 Tagen Knappheit an Beatmungsgeräten erwartet - Zeit zu handeln!

01 Apr 2020: 
Die Regierung hat am 30. März bekannt gegeben, dass der Sturm der Corona-Krise, wie er in Italien oder Spanien derzeit wütet, in Österreich erst kommen wird. Tatsächlich erwartet die Regierung, dass in 10 Tagen die Beatmungsgeräte auf den Intensivstationen ausgehen könnten.

Die wirklichen Gefährder sind die Firmen, die weiterhin arbeiten lassen

01 Apr 2020: 
Die Regierung findet immer drastischere Worte, was Leute betrifft, die auf der Straße in Gruppen beisammenstehen. Sie würden Leben gefährden, indem sie dadurch zur Verbreitung des Virus beitragen. Sicherlich ist es wichtig, dass jeder einzelne auch auf den Abstand achtet und damit zur Eindämmung des…

Nicht nur in Corona-Zeiten: Das Arbeitslosengeld ist viel zu niedrig

01 Apr 2020: 
Noch vor einem Jahr haben ÖVP und FPÖ Hetzreden gegen die faulen Arbeitslosen gehalten, und dass sie sich in der sozialen Hängematte ausruhen würden. Wie unbequem diese soziale Hängematte ist, haben fast 180.000 Beschäftigte in den letzten zwei Wochen erfahren, die in dieser Zeit gekündigt wurden.

Kurzarbeit – die Löhne zahlen wir uns eigentlich selbst

01 Apr 2020: 
Viele, die von ihren Firmen in Kurzarbeit geschickt wurden, sind froh, dass sie nicht gekündigt wurden. Denn das Kurzarbeitsgeld ist viel höher als das Arbeitslosengeld. Trotzdem, dieses Geld kommt von den Arbeitenden, die es früher als Teil des Arbeitslosengeldes oder durch Steuern eingezahlt…
RSS-Icon

Plakate


SPÖ bis FPÖ.jpg

Publikationen


Buch33-2.jpg Broschure-46-Titelseite.jpg